10.10. 19.00 Festivaleröffnung & Vernissage aus.büxen Mobiles Stadtlabor der TU Wien

12.10. 22.00 Konzert- & Clubnacht @ Cafe Leopold

Obgleich sein erstes eigenes Album noch aussteht, ist Kumar in Havanna alles andere als unbekannt. Er erscheint als Schauspieler in Benito Zambranos Film „Havanna Blues“, zu dessen Soundtrack Kumars „No Se Vuelve Atras“ zählt. Und sein Name scheint in jeder Diskussion zum kubanischen Hip-Hop aufzutauchen.

Er begann 1998 mit einer Gruppe, die sich „Duros Como el Acero“ (Hart wie Stahl) nannte, sein Rapper-Name war El Menor . Er schloss sich dem einflussreichen Kollektiv Familias Cuba Represent an und tauchte anschließend immer wieder auf Alben und

Kompilationen auf, die seine Entscheidung, eine musikalische Laufbahn einzuschlagen, als richtig bestätigten. 2003 produzierte er ein Demo seiner eigenen Songs unter dem Namen Kumar, heute arbeitet er außerdem auch in dem Künstlerkollektiv Interactivo mit, dem auch Yusa, Telmary, William Vivanco und Produzent Roberto Carcassés angehören. Vor einigen Jahren zog es Kumar nach Barcelona.

Mandinga Session  heisst Kumar´s aktuelles Projekt, gemeinsam mit Julio Carbonell aus Matanzas am Saxophon. Beide Musiker leben seit Jahren in Barcelona und sind mit ihrem Soundmix von Afro-Cuban über

Hip Hop bis Electro, schon längst fixer Bestandteil der Musik- und Session-Szene der Stadt.

 

 

Share: Facebook Twitter More...